zur Startseite zur Startseite zur Startseite

Biografie - Teil 1

Am 12. September 1944 wurde der Mister Love Barry White als Sohn von Sadie Carter und Melvin White in Galveston in Texas geboren.

Als Kind lebte Barry White in Watts, einem Vorort von Los Angeles, und erlernte dort das Klavier Spielen. Seine Mutter – eine Klavierlehrerin- unterstützte ihn tatkräftig. Dies zahlte sich aus, und schon mit elf Jahren wirkte Barry White als Pianospieler an dem Song Goodnight my love von Jesse Belvin mit.

In seiner Kindheit hatte Barry White aber auch schwere Momente durchzustehen. Er beteiligte sich an den kriminellen Machenschaften seines Umfeldes und musste für einen Reifendiebstahl für fünf Monate ins Gefängnis. Hier entdeckte er seine Liebe für die Musik von Elvis Presley, die ihn dazu bewegte selbst ins Musikgeschäft einzusteigen.

Anfang der 60er Jahre hatte Barry White einige Aufnahmen mit den Bands Upfront, Atlantic und Majestic mitgewirkt. Er trat auch selbst unter dem Künstlernamen Barry Lee auf. Danach versuchte sich er sich als Produzent und rief das weibliche Band-Trio Love Unlimited mit Diana Taylor, Glodean James und Linda James ins Leben. Barry White fungierte dort als Backgroundsänger und Songschreiber und erarbeitete sich so einen kleinen Bekanntheitsgrad. In Glodean James fand er die Frau, mit der er sein weiteres Leben verbringen wollte und heiratete sie. Eine eigene Karriere wollte er noch nicht starten, da ihm sein Job als A'n'R-Mann einer Plattenfirma wichtiger war. Er beließ es daher bei einem Versuch mit der Single All In The Run Of A Day.

Die erste Scheibe der Band Love United, From a girl’s point of view wurde auf Anhieb vergoldet. Barry White beschränkte sich aber nicht nur aufs produzieren sondern wirkte auch aktiv bei der Band mit. So erklang bei Walkin’ in the rain with the One I love seine Stimme durchs Telefon. Aus Love Unlimited wird später das 40-köpfige Love Unlimited Orchestra, dass -unter der Leitung von Barry White- ebenfalls sehr erfolgreich war.


» zu Teil 2